Porträt - Bouelemusig Langnau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Porträt


Bouelemusig  Langnau im Emmental

Kapellmeister: Martin  Gerber    
Manager: Walter Bernini


Besetzung:

13 Musikanten in original Mährischer Besetzung mit Es- und B-Klarinette sowie 2 Mellophonium und Posaune im Begleitsatz.

Musikalische Ausrichtung:

Böhmische und mährische Volksmusik und moderne Unterhaltungsliteratur. Die Musikanten sind dem heimtückischen „MäVi“, dem mährischen Virus, hoffnungslos verfallen. Es gelingt ihnen auch zumeist, ihr Publikum ein bisschen anzustecken.

Geschichte:
Die Gründung der BoueleMusig konnte nie schlüssig nachgewiesen werden, geht aber alten Aufzeichnungen zufolge ins Jahr 1949 zurück. Die Gründer waren Musikanten, die damals in einer Baumwollfabrik in Langnau, im oberen Emmental, gearbeitet haben - daher auch der etwas eigenwillige Name (Bouele = berndeutsch für Baumwolle).

Während Jahrzehnten wurde im traditionellen Blaskapellenstil musiziert; die Probenarbeit beschränkte sich auf das Auffrischen des etwas verstaubten Repertoires im Hinblick auf bevorstehende Anlässe.

1996 gab es eine komplette Neuausrichtung der Kapelle. Man begann, sich nebst moderner Unterhaltungsliteratur schwergewichtig auf die böhmische und die anspruchsvolle, rassige, abwechslungsreiche mährische Volksmusik zu konzentrieren. Heute ist die BoueleMusig in der Blaskapellenszene gut etabliert.

Auftritte / Highlights:

Die BoueleMusig macht jährlich im November ein Jahreskonzert und im Frühjahr eine Sonntagsmatinée. Sie nimmt regelmässig am traditionellen Buremusig-Träffe in Sigriswil teil, ist zweifache Siegerin des "Bärnischen Volksmusik-Festival" (BEA) und Volksmusikfreunden aus verschiedenen Radio- und Fernsehauftritten bekannt. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, so kommen Doppelkonzerte mit befreundeten Kapellen dazu. 1999 und 2006 - für die Kapelle jeweils eine Art Krönung - nahm die BoueleMusig am berühmten KubesFestival in Sobeslav/Tschechien teil. Auch fürs Jahr 2010 wurde sie wieder zu diesem Grossanlass eingeladen. Ein erinnerungswürdiger Auftritt fand im Jahre 2001 auch im weltberühmten Auditorium Stravinski in Montreux statt.

Tonträger:
2000 temperamentvoll (CD / MC)
2002 Bouele 2002 (CD / MC)
2010 Jubiläum (CD)
2012 Zur Freude (CD)

Besonderes:
Die BoueleMusig nimmt für sich in Anspruch, etwas "anders" zu sein als andere Kapellen - wie "anders" finden Sie am besten selbst heraus ...

Empfehlung:

Die Engagements der BoueleMusig reichen von Feiern im kleinen, intimen Rahmen über Empfänge, Jubiläen bis hin zu Grossanlässen wie Jodler-/Schwingfeste, Musiktage etc. Aufgrund ihrer Beweglichkeit eignet sie sich für Anlässe jeder Grösse, jeden Stils und weitgehend unabhängig von räumlichen Gegebenheiten. Bei Bedarf verfügt die BoueleMusig auch über eine professionelle Verstärkeranlage.

Kontakte:
E-Mail:
info@bouelemusig.ch,         WEB: http://www.bouelemusig.ch
Manager: Walter Bernini, Oberstrasse 20, CH-3550 Langnau, Tel. +41(0)34 402 52 88    
BT/ff

 

Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü